Im letzten Drittel hapert es

Nur Sven Berghaus trifft für Preußen Borghorst / 1:2-Niederlage in Weiner

Bericht in der WN vom 21. Mai 2015

Das Manko des SC Preußen Borghorst ist und bleibt das Herausspielen von Torchancen. Das wurde auch im vorgezogenen Ligaspiel am Mittwochabend bei Schwarz-Weiß Weiner deutlich. Die Mannschaft von Ralf Zenker unterlag mit 1:2 (0:1). "Borghorst war spielerisch gut", räumte Weiner-Coach Florian Dudek ein. "Aber sie waren wenig zwingend. Wir hatten die größeren Torchancen."

Daniel Hüntemann (44.) brachte die Weiner vor der Pause mit einem Sonntagsschuss von der Strafraumgrenze aus in Führung. In einer ausgeglichenen Begegnung ohne viele Höhepunkte hatten zuvor die Gäste die Chance zur Führung, der Kopfball von Michael Brinkjans (17.) landete aber an der Latte. Auf der anderen Seite vebuchte Michael Möllers (21.) eine gute Möglichkeit. Nach 35 Minuten unterbrach der Schiedsrichter aufgrund von Gewitter die Partie für ein paar Minuten.

Per Foulelfmeter - Steffen Stohldreyer hatte zuvor Rene Weiermann von den Beinen geholt - glich Borghorst nach einer Stunde durch Sven Berghaus (62.) aus.

Zwei Minuten nach dem Ausgleich erzielte Hüntemann (64.) aus spitzem Winkel die erneute Führung. Die Preußen warfen anschließend alles nach vorne, die klaren Möglichkeiten bleiben bis auf eine Chance von Alexander Groll (76.) aber aus. Wir haben umgestellt auf drei Spitzen. Aber viele Stürmer bedeutet auch viele Verteidiger in der Box", sagte Zenker. Die Hausherren hätten nach Kontern noch erhöhen können.

"Das ist das alte Lied", bilanzierte Zenker. Die Mannschaft spielt gut - aber nur bis zum letzten Drittel. Da hapert es. Zenker: "Wir lassen eigentlcih relativ wenig zu, kreieren aber zu wenige Torchancen."

SCP: Pichutzki - Piotrowski (71. Groll), Brake, Matic, Overhage - Kahlert, Brinkjans, Berghaus, Rausch (60. Weiermann) - Schlattmann (83. Klein), Hesener

 
 

Keine Punkte gegen SW Weiner

2:1-Niederlage am 27. Spieltag

Auch das vierte Spiel in Folge ging verloren. Am heutigen Abend konnte Sven Berghaus (62.) die Führung der Gastgeber zwar noch ausgleichen, nur 2 Minuten später aber ging Weiner wieder in Führung. Dabei blieb es bis zum Schlußpfiff.

 

SCP I: Zurück in die Erfolgsspur?

Preußen spielen heute bei SW Weiner

Nach drei Niederlagen in Folge will der SCP zurück in die Erfolgsspur. Bei den kampfstarken Ochtruper Vorstädtern wird das allerdings nicht einfach werden.

SW Weiner belegt aktuell mit 29 Punkten den 12. Tabellenplatz und kann mit einem Sieg den Klassenerhalt so gut wie eintüten.

18:45 Uhr, Sportpark Weiner, Weiner 137, 48607 Ochtrup

20. Mai 2015

 
 

Zwei Rückkehrer bei den Preußen

Tobias Mader und Steffen Bauland wieder beim SCP

Tobias Mader gehörte bis zur Auflösung dem Landesliga Kader des SCP an und spielt seit dieser Saison bei Westfalia Kinderhaus in der Bezirksklasse. Am vergangenen Mittwoch gab Tobias seine Zusage, in der kommenden Saison wieder für die Preußen aufzulaufen. „Jetzt haben wir in der Innenverteidigung bzw. auf der Sechser-Position eine weitere hochwertige Alternative“ freute sich nicht nur Trainer Ralf Zenker.

Eine weitere Zusage erhielten die Preußen von Steffen Bauland, der nach der A-Jugend vom SCP direkt nach Germania Horstmar wechselte und dort in den letzten 4 Jahren sowohl in der Ersten wie auch in der Zweiten Mannschaft spielte. „Auch Steffen wird den Konkurrenzkampf im künftigen Preußen-Kader aufnehmen und das ist gut so“ teilten die sportlichen Leiter mit.

Mit Tobias Mader und Steffen Bauland spielen in der kommenden Saison zwei Preußen-Eigengewächse wieder für den SCP.

Außerdem gibt der SCP aus Gründen der sich gebührenden Fairness bekannt, dass er in der kommenden Saison 2015/2016 neben der Teilnahme am Spielbetrieb der Bezirksliga mit keiner Seniorenmannschaft am Spielbetrieb der Kreisliga A Steinfurt teilnehmen wird.

 

SC Preußen weiter ohne Auswärtserfolg

Preußen verlieren in Rheine mit 1:2

Wieder kein Auswärtssieg für Preußen Borghorst: Mit 1:2 (0:0) unterlag die Mannschaft von Trainer Ralf Zenker beim Bezirksliga-Absteiger Grün-Weiß Rheine, und das – wieder einmal – trotz einiger guter Torchancen, die allesamt im Eins-gegen-eins vergeben wurden.

Bericht in der WN vom 18.05.2015 von Günter Saborowski

„Beide Tore fielen aus kurzer Distanz, weil wir uns in der Viererkette taktisch falsch verhalten haben. Aber da mache ich der Mannschaft keinen Vorwurf – wenn man die eigenen Chancen mal nutzen würde“, war Zenker weniger erbost über die Fehler hinten als über das Auslassen der Chancen vorne.

Beide Mannschaften hatten in Halbzeit eins je eine Möglichkeit, in Führung zu gehen, beide wurden nicht genutzt. Für Alex Hesener wurde Torhüter Robin Gäbelein zum unüberwindbaren Hindernis.

Direkt nach der Pause (46. Minute) erzielte Grün-Weiß in Person von Christian Dropmann nach einem Pass durch die Schnittstelle das 1:0, dem der lange Daniel Kühls (59.) per Kopfball – Zenker: „Ohne echte Gegenwehr“ – das 2:0 folgen ließ.

Durch ein Eigentor von Jan-Hendrik Heitkamp, der einen Schuss von Andre Kahlert abfälschte, schaffte Preußen zwar noch den Anschlusstreffer; doch dabei blieb es allerdings.

Alex Hesener, Andre Kahlert und Dennis Brake hatten zwar gute Möglichkeiten zum Ausgleich auf dem Stiefel, waren im direkten Duell gegen den gegnerischen Torwart aber zu flatterig.

SC Preußen: Pichutzki - Möllers, Westhoff, Matic, Overhage (70. Groll) - Brake, Berghaus - Kahlert, Hesener, Brinkjans (60.l Klein), Rausch.

 
 

Metelen knackt Preußen-Festung

Preußen verlieren mit 1:3

Alex Hesener (r.) hatte gegen Fabian Langehaneberg und Matellia Metelen das Nachsehen. Foto: David Niehues

„Wir haben uns die Bälle selber reingehauen. Ohne uns wären die Metelener doch zu keinem Tor gekommen“, kommentierte der bediente Preußen-Coach Ralf Zenker die Leistung seiner Elf nach der 1:3-Heimniederlage gegen Matellia Metelen.

In einer Partie die über weite Strecken eher in die Kategorie „lauer Sommerkick“ einzusortieren war, zeigte der Gast aus Metelen mehr Engagement und ging mit einer 2:0-Führung in die Pause. Lennart van de Velde staubte am zweiten Pfosten ab, nachdem Bernd Weßeling in der Mitte verpasste (29.), ehe Markus Harjans einen missglückten Schuss von Andre Junior Camara unter Kontrolle nahm und souverän einschob (33.). „Borghorst hatte aus dem Spiel heraus keine Möglichkeit. Das war defensiv schon sehr stark“, war Matthias Kappelhoff mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden.

Dass es am Ende doch noch einmal spannend wurde, lag am Anschlusstreffer von Dennis Brake, der nach einem abgeblockten Kopfball im Anschluss an einer Ecke schneller schaltete als alle anderen und den Ball in die Maschen drosch (85.).

Doch die Borghorster agierten in der Folge weiterhin viel zu zaghaft, sodass die Metelener nach einem schönen Konter auf 3:1 stellten und sich so den Sieg sicherten. Die Joker Maximilian Prantler und Daniel Grave machten sich in der Schlussminute auf, für die Entscheidung zu sorgen. Grave steckte zu Prantler durch, der den Ball mit dem ersten Kontakt ins Kreuzeck schlenzte – 3:1. SCP: Pichutzki – Piotrowski, Möllers (70. Groll), Overhage (82. Westhoff), Rausch (65. Klein) – Berghaus, Brake – Kahlert, Hesener, Schlattmann – Brinkjans.

Bericht in der WN vom 11. Mai 2015

 
 

SCP I: Aus in der Verlängerung

Bericht in der WN vom 7. Mai 2015

Der SC Preußen Borghorst ist am Mittwochabend aus dem Kreispokal ausgeschieden. Die Elf von Ralf Zenker unterlag beim Skiclub Nordwest Rheine mit 1:3 (1:1) nach Verlängerung.

Die Preußen erwischten keinen guten Start in die Partie, der A-Ligist war harm- und ideenlos. Dennoch gelang Borghorst die Führung: Die erste Möglichkeit des SCP nutzte Alexander Hesener (29.) zum 1:0. Danach war die Zenker-Elf besser im Spiel, auch wenn Yannick Joachimsmeier (34.) der Ausgleich gelang.

Nach der Pause behielten die Preußen das Heft in der Hand, dem Skiclub fehlte das Zutrauen. Ein Tor gelang keinem der beiden Teams mehr in der regulären Spielzeit. Dann vertändelte Michael Brinkjans (92.) den Ball, Michael Machnitzke ließ sich die Chance nicht entgehen. Giacomo Sandmann (101.) machte einen Haken unter die Partie.

SCP: Pichutzki, Rausch, Matic (90. Dirkes), Overhage, Kahlert - Schlattmann, Berghaus, Brinkjans, Groll (62. Brüggemann) - Hesener, Piotrowski (90. Klein)

 
 

Die Preußen nutzen ihre Chancen nicht

0:2 beim SuS III

Preußen Borghorst (hier Rene Weiermann, links) nutzte gegen SuS III seine Chancen nicht und unterlag.. Foto: Vera Szybalski

„Ja, so laufen Fußballspiele manchmal. Man lässt hochkarätige Chancen aus, baut den Gegner damit auf, und der braucht nur zwei gute Angriffe, um am Schluss mit 2:0 zu einem Sieg zu kommen.“

So fasste Trainer Ralf Zenker die Gründe, die zur Niederlage seiner Preußen gegen SuS Neuenkirchen III führten, kurz und bündig zusammen.

Schon zur Pause hätten die Borghorster, wie ihr Coach meinte, „das Spiel klar zu Hause haben müssen“. Drei glasklare Chancen ließen seine Angreifer frei vor dem gegnerischen Tor aus. Aber was heißt „Angreifer“? „Wir haben nur Mittelfeldspieler für den vorderen Bereich. Sturmspitzen hatten wir schon in der vorigen Saison nicht.“ Der Trainer kennt sein Problem schon lange.

Der zweite Durchgang war ein Ebenbild des ersten, soweit es die Chancen und die Abschlussschwäche seiner Stürmer betrifft. Andre Kahlert, Alexander Hesener und Nico Matic hatten Möglichkeiten zur klaren Führung, aber dazu kam es nicht.

Was Effektivität bedeutet, zeigte ihnen der Gegner. Mit ihrem ersten guten Angriff kamen die Neuenkirchener durch Marcel Thies zum 1:0 (70.), und fünf Minuten später schloss Christoph Haarmann den zweiten mit dem Treffer zum 2:0-Endstand ab.

SC Preußen: Piechutzki, Piotrowski, Berghaus, Overhage, Kahlert, Hesener, Brake (88. Brüggemann), Rausch, Brinkjans, Matic (60. Möllers), Weiermann (75. Klein).

Bericht/Foto in der WN vom 4. Mai 2015

 
 
 

Vorstand bedankt sich bei Frau Glasing

Am 23.04.2015 besuchte der Vorstand des SC Preußen Borghorst, vertreten durch Karl-Heinz Brinkert und Reinhard Rotterdam, Frau Glasing. Anlass war, dass sich der Vorstand bei Frau Glasing  bedanken wollte, da sie seit Oktober 2014 unentgeltlich die Trikotwäsche für die 1. Mannschaft übernommen hatte.

Karl-Heinz Brinkert überreichte, verbunden  mit einem großen Dank, einen Blumenstrauß und einen Präsentkorb. Karl-Heinz hob noch einmal hervor, dass Frau Glasing im letzten Jahr ganz spontan zugesagt hatte, die Aufgabe zu übernehmen. Nach dem Vorstandswechsel im letzten Oktober war auch ein Wechsel für diese Tätigkeit erforderlich, so dass der SCP kurzfristig eine Alternative benötigte.

Frau Glasing wird die Trikotwäsche noch bis zum Saisonende fortführen.

 
 

Preußen Alten Herren on Tour

Am 25.04. und 26.04.2015 verweilten 26 Alte Herren und die dazugehörigen Damen bei den Stadtmusikanten in Bremen und ließen somit eine schöne alte Tradition von Jahresfahrten wieder aufleben.

Nach der Getränkeversorgung vor Ort ging es um 10.14 h mit der Bahn in die Hansestadt. Nach einem kurzweiligen Stadtrundgang durch die Bremer Altstadt hatte man anschließend Gelegenheit an der Schlachte oder im Schnorviertel eigene Erkundungen zu unternehmen. Am Abend hatten dann die Organisatoren in einem mexikanischen Restaurant reservieren lassen und man ließ es sich bei Spezialitäten des Landes gut gehen. Zum Ausklang ging es dann gemeinsam ins Brauhaus, wo bei ein paar Bierchen das Tanzbein geschwungen wurde.

Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen ging es dann noch einmal in die Altstadt, wo man noch einmal beim Frühschoppen in geselliger Runde die rundum gelungene Fahrt Revue passieren ließ und sich schnell einig war, dass dieses nicht die letzte Fahrt gewesen war.

 
 
 
 
 
 
 

Preußen ehrt Jubilare

Veranstaltung im Vereinslokal Haus Tümler

von links nach rechts: Karl-Heinz Brinkert, Helmut Nelde, Josef Leusing, Karl-Heinz Edler, Manfred Skobjin (stehend) und Heinz Tiemann (sitzend)

Josef Löchtefeld konnte aus gesundheitlichen Gründen leider an der Ehrung nicht teilnehmen.

Am Freitag den 17.04.2015 fand die Jubilarehrung der langjährigen Mitglieder des SC Preußen Borghorst im Vereinslokal Haus Tümler statt.

 

Geehrt wurden folgende Mitglieder:

Für 50 Jahre treue Mitgliedschaft im SC Preußen Borghorst

  • Helmut Nelde

Für 60 Jahre treue Mitgliedschaft im SC Preußen Borghorst

  • Karl-Heinz Edler
  • Manfred Skobjin

Für 65 Jahre treue Mitgliedschaft im SC Preußen Borghorst

  • Josef Leusing
  • Josef Löchtefeld

Für 75 Jahre treue Mitgliedschaft im SC Preußen Borghorst

  • Heinz Tiemann

 

Die Ehrung fand bei einem gemeinsamen Essen mit den Jubilaren, dessen Ehegatten und den Vorstandsmitgliedern Karl-Heinz Brinkert, Reinhard Rotterdam und Dietmar Mader statt.

Karl-Heinz Brinkert bedankte sich bei jedem Einzelnen für die langjährige Treue der Vereinsmitglieder und überreichte jedem eine Urkunde und eine Flasche edlen Tropfens.

Es wurde nicht nur über die guten alte Zeiten und hier natürlich auch die Landesligazeit in den `70 gern gesprochen, sondern auch über die aktuelle Situation bei den Preußen. Alle waren sich einig, dass es jetzt aufwärts gehen wird und die 1. Mannschaft im nächsten Jahr eine gute Chance hat die Bezirksliga zu halten. Natürlich kamen auch Dönekes außerhalb des Fußballs nicht zu kurz und so konnte so manches mal herzhaft gelacht werden.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Preußen Borghorst auf dem Handy

Einfach installieren und informieren

Aktuell werden auf dem Eingangsbildschirm der App aktuelle Informationen angezeigt. Des weiteren gibt es Termine, den aktuellen Spieltag der Kreisliga A sowie den Spieltag des Gesamt-Vereins.

Durch einen Klick auf den Reiter "Mehr" werden noch der WN-Lokalsport, Bilder von diversen Veranstaltungen, die Vereinshomepage und Infos zum Clubhaus zur Verfügung gestellt.

Einfach mal ausprobieren.

Apple-Handy: Anwendung steht im Store zur Verfügung

Android-Handy: Diese Anwendung wird nicht im Google-Play-Store zur Verfügung stehen. Der Grund ist einfach, es kostet Geld. Aber Android-Nutzer können natürlich trotzdem die App laden. Einfach folgende Adresse im Browser des Handys eingeben und die App installieren.

Adresse für Android-Handys: www.chayns.net/67750-19887/app

Und auch Handys  mit Amazon-Betriebssystem können die App nutzen.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

D1 im Saisonfinale erfolgreich

Zwei Siege sichern Rang 4

Nordwalde - SCP D1  1:2

Ein sehr wichtiger Auswärtssieg gelang der D1 beim spielerisch guten Nordwalde. Ein Torwartfehler sorgte für das schnelle 0:1 durch Dija D. nach 3 Minuten.

Weiterlesen

____________________________

Preußen E2 siegreich beim Auftaktturnier in Havixbeck

Die E2 des S.C. Preußen Borghorst startet erfolgreich in die Turniersaison.

Weiterlesen

__________________________

 

Besuchen Sie bei jedem Heimspiel der 1. Mannschaft des SC Preußen Borghorst

Berni's Bude.

Dort gibt's kalte und heiße Getränke sowie Bratwurst und Kuchen!

__________________________

Der Jugendvorstand informiert

Der neue Jugendvorstand informiert über das Ausbildungskonzept des SC Preußen Borghorst.

Weiterlesen

________________________

Neu: SCP-Flohmarkt

Wer kennt das nicht? Trikot zu klein, zu eng oder aber Oma hat die falsche Größe gekauft. Schnell wächst man auch aus den Fußballschuhen raus.

Im Flohmarkt kann nun jeder seine Artikel einstellen.

Hier geht es zu den Flohmarkt-Regeln und zum Flohmarkt.

________________________