Aktuell: Homepage wird überarbeitet

Menü auf der Startseite ......

.... steht vorübergehend nicht zur Verfügung!

 

Auf dem Boden geblieben

SV Burgsteinfurt gegen SC Preußen Borghorst

Lucas Bahlmann jubelt mit Torschütze Klemens Gerling über das zwischenzeitliche 3:0. Aldo Colalongo (kl. Bild) und seine Borghorster taten sich schwer, Ole Liemanns Burgsteinfurter in Schwierigkeiten zu bringen. Foto: Vera Szybalski

Landesligist SV Burgsteinfurt bezwang zum Auftakt der Stadtmeisterschaft den klassentieferen Bezirksligisten Preußen Borghorst mit 4:0. Vor allem in Halbzeit eins war der SVB tonangebend.

Souverän gewonnen, kein Gegentor kassiert, vier Treffer erzielt - viel zu meckern hatte Christoph Klein-Reesink nach dem 4:0 (2:0)-Sieg des SV Burgsteinfurt gegen den SC Preußen Borghorst nicht: „Was wir uns vorgenommen haben, haben wir gut umgesetzt.“ Zu den Dingen, an denen der neue Trainer arbeiten will, gehören das Passspiel und das Verhalten bei Standards.

„Ich will weg von den langen Bällen.“ Klein-Reesink hatte davon in den vorangegangenen Testspielen zu viele gesehen. Die ersten Fortschritte gab es am Samstag bereits zu sehen, der Ball blieb häufig am Boden. Auch mit dem Verhalten bei Standards dürfte der Coach nicht unzufrieden gewesen sein. Defensiv wollen die Burgsteinfurter nicht mehr wie früher nur gegen den Mann, sondern im Raum verteidigen. Wie gut das klappt, wird sich erst in den nächsten Spielen richtig zeigen, denn die Preußen schafften es insbesondere in der ersten Halbzeit kaum gefährlich vor das Tor der Stemmerter zu kommen.

Offensiv zeigte der Landesligist mehr als nur gute Ansätze bei den Standards, ein Freistoß sorgte für das zwischenzeitliche 3:0: Neuzugang Klemens Gerling (55.) zirkelte den Ball über die Mauer ins Eck. Zuvor hatte Christian Radecke (21.) für die Burgsteinfurter Führung gesorgt, die Alexander Hollermann (45.) mit dem Halbzeitpfiff ausgebaut hatte. Defensiv zeigten die Borghorster eine ordentliche Leistung, viel mehr hochkarätige Chancen ließen sich in der ersten Halbzeit nicht zu. „Dafür haben wir offensiv fast gar nicht stattgefunden. Das war in der zweiten Halbzeit besser, nachdem wir auf zwei Stürmer umgestellt haben“, sagte Stephan Schabos. Ein Treffer blieb den Preußen aber verwehrt, Nicholas Beermann war einen Schritt schneller am Ball als Jakob Konradi (57.), Daniel Groll (73.) setzte sich im Strafraum gegen zwei Burgsteinfurter durch, scheiterte dann aber mit seinem Abschluss.

Auf der anderen Seite ließ Stemmert ein paar Möglichkeiten verstreichen ehe Kevin Behn (81.) per Foulelfmeter doch noch den vierten Treffer nachlegte. Trotz der deutlichen Niederlage fällte Schabos nach dem ersten Vorbereitungsspiel der Borghorster in diesem Sommer ein mildes Urteil: „So richtig unzufrieden bin ich gar nicht, auch wenn man natürlich nie gerne gegen Burgsteinfurt verliert.“

SVB: Beermann – Radecke, Sandmann, Hauptmeier, Brake – Artmann, Spieker – Liemann, Schmerling, da Silva – Hollermann. Eingewechselt: Bahlmann, Feldhues, Wessels, K. Behn, Omerovic, Gerling.

SCP: Brinkert – Piotrowski, Matic, Pinto, Schlattmann – Schabos – A. Groll, D. Groll, Berghaus, Klein – Konradi. Eingewechselt: Beckers, Toylular, Saritekin, Brake, Colalongo, Kreienbaum, Mader.

Tore: 1:0 Radecke (21.), 2:0 Hollermann (45.), 3:0 Gerling (55.), 4:0 K. Behn (81.).

Bericht in der WN vom 25. Juli 2016 von Vera Szybalski

Ohne Unparteiische geht es nicht

Fußball beim SC Preußen Borghorst

Mit seinen zehn Referees stellt der SCP die zweitgrößte Schiedsrichter-Abteilung im Kreis. Foto: Preußen Borghorst

Der SC Preußen Borghorst ist stolz auf seine Schiedsrichter. Zehn Unparteiische stellen die Adlerträger. Damit liegen sich nicht nur weit über dem Soll, sondern stellen auch die zweitgrößte Schiedsrichterabteilung im Kreis. Die größte hat ein Verein, dessen erste Mannschaft ebenfalls in der Bezirksliga vertreten ist.

Jost Fröbich, Guido Kratzke, Jan Lohmann, Önder Ögrünc, Nick Petersen, Tobias Börger, Timo Rotterdam, Christian El-Hajjah, Cliff Odum und Joscha Hille heißen die zehn Schiedsrichter des SC Preußen Borghorst. Sie tragen dafür Sorge, dass der Verein nicht nur vier Unparteiische mehr als nötig stellt, sondern nach dem FC Vorwärts Wet­tringen auch die zweitgrößte Schiedsrichterabteilung im Kreis hat. Und damit das so bleibt, pflegt und hegt der SCP seine Schiris und lädt sie einmal im Jahr in das Vereinslokal Tümler zu einem Dankeschön-Abend ein. Der zweite Vorsitzende Reinhard Rotterdam bedankte sich für die 224 Spiele, die die Referees für die Preußen in ihrer Freizeit und meistens am Wochenende geleitet haben.

Bericht in der WN vom 19. Juli 2016

SCP I: Stadtmeisterschaft in Burgsteinfurt

SCP startet gegen den SV Burgsteinfurt

Gastgeber bei den Stadtmeisterschaften ist in diesem Jahr der SV Burgsteinfurt.

Hier nun die Termine:

Spielplan:

Datum / Uhrzeit Begegnungen
23.07.2016 - 16:00 Uhr SV Wilmsberg  -  FC Galaxy Steinfurt  
23.07.2016 - 17:45 Uhr  SV Burgsteinfurt  - SC Preußen Borghorst
 26.07.2016 - 18:30 Uhr FC Galaxy Steinfurt - SV Burgsteinfurt
27.07.2016 - 18:30 Uhr  SC Preußen Borghorst  - SV Wilmsberg
30.07.2016 - 16:00 Uhr  FC Galaxy Steinfurt - SC Preußen Borghorst
30.07.2016 - 17:45 Uhr  SV Burgsteinfurt - SV Wilmsberg

Alle Spiele finden im VR-Bank-Stadion Steinfurt statt.

Neue Gesichter bei Preußens Trainingsauftakt

Bericht in der WN vom 15. Juli 2016

Carlos Andrade (2. von li.), neuer Chefcoach des Fußball-Bezirksligisten SC Preußen Borghorst, sowie Co-Trainer Stephan Schabos baten ihre Spieler am Dienstag zum ersten Training ins Borghorster Sportzentrum.

Neben dem neuen Torwart-Trainer Jörg Lindenbaum (4. von li.) wurden auch die Neuzugänge Daniel Groll (3. von li.) aus der eigenen A-Jugend sowie Jakob Konradi, Jonas Bünker, Erhan Saritekin, Rodrigo Pinto und Süleyman Toylular (Fünfter bis Neunter von li.) begrüßt. Lediglich der noch im Urlaub weilende Ismael Beckers stößt erst in der kommenden Woche zum Borghorster Kader.

Foto: Preußen Borghorst

E2 gewinnt Turnier in Horstmar

 

Unsere SC-Preußen E2 hat am Samstag den 18.06.2016 am Turnier in Horstmar teilgenommen, den      1. Platz belegt und den Siegerpokal sicher mit nach Hause genommen.

Weiterlesen

__________________________

 

 

Besuchen Sie bei jedem Heimspiel der 1. Mannschaft des SC Preußen Borghorst

Berni's Bude.

Dort gibt's kalte und heiße Getränke sowie Bratwurst und Kuchen!

__________________________

____________________________

Sporthand - Integration durch Sport

_________________________